Für Patient:innen

Für Patient:innen

TREATswitzerland in Kürze

Wozu?Untersuchung der medizinischen Versorgung und des Ansprechens auf die Behandlung
Wer?Patient:innen mit mittelschwerer und schwerer Neurodermitis ab 12 Jahre
Wie?Studium der Patienteninformation und Einwilligung in die Registerstudie
Was?Ausfüllen der Fragebögen
Wo?In der dermatologischen Klinik/Praxis
Wann?Beginn, nach 3 und 6 Monaten, nachfolgend in drei- oder sechsmonatlichen Abständen, während regulärer Untersuchungen

1. Auswahl der Studienteilnehmer

In die Registerstudie TREATswitzerland werden Patient:innen, die an mittelschwerer oder schwerer atopischen Dermatitis (Neurodermitis) erkrankt und 12 Jahre oder älter sind, eingeschlossen.


2. Zielsetzung


3. Allgemeine Informationen zum Patientenregister


4. Freiwilligkeit der Teilnahme

Die Teilnahme an der Registerstudie ist freiwillig.

Wer nicht an diesem Forschungsprojekt teilnehmen oder später seine Teilnahme zurückziehen möchte, muss dies nicht begründen. Die Behandlung/Betreuung ist unabhängig von diesem Entscheid gewährleistet.


5. Studienablauf


6. Pflichten der Studienteilnehmenden

Patient:innen, die an diesem Forschungsprojekt teilnehmen, werden gebeten:


7. Nutzen für die Teilnehmenden

Die Teilnehmenden werden persönlich keinen direkten Nutzen von der Teilnahme haben. Die Ergebnisse können allerdings wichtig für die zukünftige Behandlung aller Neurodermitispatient:innen sein.


8. Risiken und Unannehmlichkeiten


9. Neue Erkenntnisse

Die Studienzentren informieren die Teilnehmenden über alle neuen Erkenntnisse, die den Nutzen oder die Sicherheit der Therapie beeinflussen können. Nach Abschluss des Forschungsprojekts werden die Teilnehmenden eine Zusammenfassung der Gesamtergebnisse erhalten.


10. Vertraulichkeit der Daten

Für dieses Forschungsprojekt werden Daten zur Person und Gesundheit erfasst und bearbeitet, teilweise in automatisierter Form. Bei der Datenerhebung werden die Daten verschlüsselt. Verschlüsselung bedeutet, dass alle Bezugsdaten, die die Teilnehmenden identifizieren könnten (Name, Geburtsdatum etc.), gelöscht und durch einen Code ersetzt werden. Personen, die keinen Zugang zu dieser Code-Liste haben, können keine Rückschlüsse auf Ihre Person ziehen. Die Code-Liste bleibt immer im Studienzentrum (in der Praxis/dem Spital).

Alle Vorgaben des Datenschutzes werden streng eingehalten. Es ist möglich, dass die Daten in verschlüsselter Form, zum Beispiel für eine Publikation, übermittelt werden müssen und anderen Forschern zur Verfügung gestellt werden können.

Die Daten könnten für die Beantwortung von anderen Fragestellungen zu einem späteren Zeitpunkt wichtig sein und zu diesem Zweck an eine andere Datenbank in der Schweiz oder ins Ausland für noch nicht näher definierte Untersuchungen (Weiterverwendung) versandt und verwendet werden. Diese andere Datenbank muss die gleichen Standards einhalten wie die Datenbank zu diesem Projekt.


11. Kosten

Durch die Teilnahme an der Registerstudie entstehen den Teilnehmenden und deren Krankenkassen keine zusätzlichen Kosten.


Studienleiterin
Prof. Dr. med. Dagmar Simon


Download

Hier können Sie die Druckversion der Teilnehmerinformation herunterladen: